Das „Apfelkuchen Allergie“ Date

image

Der Vorteil, wenn man jemanden im Dunkel der Disco kennenlernt, es ist dunkel und derjenige sieht eure kleinen „Makel“ nicht so. Der Nachteil, wenn man jemanden im Dunkel der Disco kennenlernt ihr seht die „Makel“ auch nicht.

Ich hatte den ganzen Abend Blickkontakt mit diesem tollen Mann. Er hatte einen Bart, ein dunkelblaues Jackett an, darunter ein weißes T-Shirt mit V-Ausschnitt. Eine zerrissene Jeans und trug eine auffällige Kette mit Kreuz. Er war eine wahnsinnige Erscheinung und schaute den ganzen Abend rüber. Lächelte immer wieder mal, kam aber nicht her. „Komm schon, sprech mich an“ , dachte ich mehr als einmal. Aber wie das immer so ist, die Freundin wird müde und will heim und schon ist die Chance verstrichen. Etwas geknickt ging ich in mein Bett und ärgerte mich über mich selbst, das ich mich getraut hatte was zu sagen.

Zwei Tage später passierte es dann, als ich Facebook öffnete. Ein Neue Nachricht, von Ihm… Ich konnte mein Glück gar nicht fassen. Ich bekam total Herzklopfen und freute mich wahnsinnig. Wie er mich gefunden hatte wollte er nicht verraten, ich denke mal er wollte den mysteriösen Mann spielen, aber es war mir in diesem Augenblick auch egal. Wir chatteten eine ganze Weile und ich fragte mich des Öfteren, was so ein Mann mit mir wolle. Aber ich nahm es natürlich dankbar an und folgte seiner Einladung auf einen Kaffee gerne.

Es war einer der ersten warmen Tage des Jahres, der Himmel war strahlend blau und es war warm genug für ein T-Shirt. Ich glaube ich habe mich 5 mal umgezogen (das kennt ihr bestimmt alle) und war wahnsinnig aufgeregt. So aufgeregt das ich schon sorge hatte dieses Date komplett in den Sand zu setzen.
Ich wartete vor dem Kaffee und er bog um die Ecke. Er sah auf den ersten Blick so toll aus. Das Shirt war eng anliegend, toller Körper, schöne Schuhe
Er kam auf mich zu und lächelte mich fröhlich an……
…..bei strahlendem Sonnenschein
….ein breites Lächeln
….doch etwas fehlte

Mir lief es eiskalt den Rücken hinunter. Innerhalb von 2 Sekunden sank dieser Mann von einer 10 auf eine -3.
Seine Zähne…. Was war mit seinen Zähnen???? Die wenigen, die er noch hatte, waren total braun und faulig. Ich konnte es nicht glauben und musste mehrfach hinsehen.

Aus dieser Nummer kam ich jetzt aber nicht mehr raus und so beschloss ich das beste draus zu machen. Wir setzten uns draußen auf die Stühle und ich bestelle mir einen Kaffee und er sich ein Stück ein Apfelkuchen. Ich konnte nur die Zähne sehen. Egal was er sage und tat, mein Blick fiel immer wieder auf diese brauen Stumpen. Ich fragte mich insgeheim wann er wohl seine Zähe das letzte Mal geputzt hatte. Dann sah ich das Zahnfleisch und dachte mir: „Ob das wohl blutet wenn man mit der Zahnbürste hin kommt?“
Sein Apfelkuchen kam und er ließ ihn sich schmecken. Und ich sah wieder bei jedem biss die Zähne. Auf einmal nahm er eine Gabel voll Kuchen und streckte sie mir entgegen: „Da Probier mal, der ist voll lecker!“ Augenblicklich hob es mich und weil mir auf die schnelle nichts besseres einfiel antwortete ich schnell: „Nein danke, ich habe eine furchtbare Apfelkuchen Allergie und wenn ich das jetzt esse, bekomme ich über all Pusteln! Das wird dann ganz schlimm!“
Er nahm die Gabel und steckte sie selbst in den Mund. „Schade, da entgeht dir was“, meinte er, aber ich war nur erleichtert. Puh, aus der Nummer war ich noch mal raus gekommen.

Die nächste Herausforderung kam mir jedoch gleich in den Sinn. Wie schaffe ich es bei der Verabschiedung das ich keinen Kuss bekomme? Es blieb nur eine Möglichkeit: so schnell verabschieden wie möglich.
So zahlten wir also und standen auf. Ich streckte ihm den Arm entgegen und schüttelte fest seine Hand. „Danke für den Kaffee, bis bald!“ Und schon war ich weg. Ich denke mal, der arme Kerl war wohl ziemlich verdutzt und ich war froh aus dieser Nummer rausgekommen zu sein.
Ich schrieb ihm später am Abend noch das ich der Meinung war, das wir nicht zusammen passen. Ich wollte seine Gefühle nicht verletzen, darum behielt ich die Wahrheit für mich.

Und was lernen wir daraus? Der erste Blick kann immer täuschen, darum sollten wir immer einen zweiten wagen….

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *