Menschen mit Verfallsdatum

image

Es begab sich also an der Zeit, in der ich 30 Jahre alt wurde und das mit den Beziehungen irgendwie so gar nicht klappen wollte.
Was macht dabei die moderne Frau von Welt? Sie erforscht die unendlichen Weiten des Internets und meldet sich bei einigen Dating-Plattformen an, um vielleicht den Traummann via digitale Welt doch noch zu finden. So auch ich. Nachdem ich mir einige der bekanntesten Online-Dating-Plattformen ausgesucht hatte, bastelte ich mir ein Profil zusammen und legte voller Hoffnungen los
Die ersten Dates ließen auch nicht lange auf sich warten. Meistens hatte ich Glück und die Herren der Schöpfung, die ich bei den Dates traf, waren freundlich, sympathisch und recht nett. Überwiegend verliefen die Dates… na, sagen wir, gut, aber es sprang nie so richtig ein Funke über. Entweder entschieden wir im gemeinsamen Einvernehmen, dass das mit „uns“ nichts wird oder der Kontakt schlief wie von selbst wieder ein.
Nach einer Weile war ich von der digitalen Welt ziemlich ernüchtert, blieb aber optimistisch dabei und dachte mir, irgendwann kommt mein Traummann daher. Je öfters man aufs Ziel schießt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass man letztendlich doch trifft, oder?
Mit dieser positiven Einstellung ging ich auch zu dem Date, von dem ich hier speziell berichten möchte. Es war ein sonniger, warmer Frühlingsnachmittag, und ich ging extra früher von der Arbeit los, um mich ein wenig schick zu machen. Einige Outfitwechsel und ein aufgefrischtes Makeup später erschien ich pünktlich zum Treffpunkt. Der junge Mann, der mich erwartete, war knapp über 30, ziemlich groß und geschätzt fünf Kleidergrößen umfangreicher, als auf seinem Profilbild. Nun gut, er konnte zumindest mit Photoshop umgehen, sagte ich zu mir… aber da wir alle versuchen, uns auf solchen Plattformen besser darzustellen, ist ja weder neu noch überraschend.
Was ich damit sagen will: er haute mich jetzt optisch nicht direkt um. Trotzdem kein Grund, oberflächlich zu sein und das Date abzubrechen, nicht wahr? Ich bin selbst ja auch keine Marylin Monroe. Wir setzten uns in ein gutes Café und es folgte der übliche Smalltalk. Ihr kennt das bestimmt. Die Pflichtübung der Fragen, die man beim Kennenlernen so stellt. Was arbeitest du? Wo arbeitest du? Was machst du in deiner Freizeit? Und so weiter und so fort.
Langsam begann sich der erste Eindruck aufzubessern. Es versprach sogar ein recht interessanter Abend zu werden und ich war froh, endlich mal jemanden kennengelernt zu haben, den ich wieder treffen wollte.
Bis der Augenblick kam, als der Herr der Schöpfung plötzlich wissen wollte, ob ich in meiner Lebensplanung auch Kinder vorgesehen hätte. Ich hielt es erst für einen Scherz, da ich das Thema nicht direkt beim ersten Date diskutieren möchte, aber er meinte es ganz ernst. Nun gut, dachte ich, dann besprechen wir das mal eben… ich sagte ehrlich, dass ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht hätte und dass ich erst eine gute und stabile Beziehung aufbauen möchte, bevor ich mich mit einem so wichtigen Thema beschäftige.
Seine Antwort kam umgehend, dass ich mich bitte schnell entscheiden sollte, ob ich Kinder will oder nicht, er würde sonst keine Zeit in mich investieren – jaha! Er drückte es tatsächlich genauso aus: „Zeit in mich investieren.“ Es war das erste Mal im Laufe des Abends, dass ich Luft holen musste. Erst ging ich davon aus, dass er – wie die meisten Männer – vom Thema Kinder zurückschreckt und gar keine haben möchte, aber weit gefehlt. Er sagte nämlich weiter, dass er jetzt über 30 wäre und es definitiv an der Zeit wäre, eine Familie zu gründen. Es wäre einfach sehr wichtig für ihn und es könne nur Zeit in eine Frau investieren, die genauso darauf aus ist, bald Kinder zu zeugen.
Ich war erst verwirrt und sagte ihm, dass ich mir nach nur einem einzigen Date überhaupt nicht vorstellen könnte, auf diese Frage eine Antwort zu formulieren. In meinen Augen braucht eine derartig schwerwiegende Entscheidung einfach ein wenig Zeit.
Seine Erwiderung darauf ließ mich sprachlos – und dabei bin ich in der Regel nicht auf den Mund gefallen. Seine genauen Worte: ich solle bitte bedenken, dass meine Eierstöcke bereits verfallen würden und ich das perfekte Gebäralter schon weit überschritten hätte. Er könne mir nicht besonders viel Zeit einräumen, da das Risiko der Unfruchtbarkeit bei mir mit jedem Tag immer weiter steigt.
Ich starrte ihn nur an und dachte, ich bin gerade bei „Versteckte Kamera“ oder so, aber er legte sogar noch einen drauf, indem er mich darauf aufmerksam machte, dass ich ja wissen müsste, dass ich keine Schönheit bin und mit meiner kleinen pummligen Figur nicht unbedingt attraktiv wirke. Er würde das aus meiner Anmeldung bei Dating-Portalen ableiten. In der wirklichen Welt wäre ich wohl eindeutig gescheitert, nicht wahr? Ich zitiere wörtlich (das werde ich nie vergessen): „Möglicherweise wird dich in kürzester Zeit eh keiner mehr haben wollen.“
Okay! Ab dem Punkt war für mich alles gelaufen. Ich bin aufgestanden und kommentarlos gegangen. Meine Freundinnen hatten ihre liebe Müh und Not, mich aus dem unglaublichen Tief zu holen, in das mich dieses Date erstmal geworfen hatte. Klein, fett, hässlich, alt und kam noch für die Zucht zu gebrauchen – das war so ungefähr das Fazit des Abends.
Mittlerweile kann ich zum Glück wieder darüber lachen. Es war eine der unglaublichsten Erfahrungen, die ich je mit Dating-Portalen gemacht habe. Mit einigen Jahren Abstand kann ich dem Mann bei seiner Suche nur Glück wünschen. Irgendwann müsste es ja klappen, denn je öfter man aufs Ziel schießt… ihr wisst schon…
Vielen Dank an Christine, dass ich diesen Gastbeitrag auf ihrem Blog schreiben durfte. Ich musste bei der Erinnerung herzlich lachen.

 

Vielen dank der lieben Maria für diesen tollen, witzigen und fast schon unglaublichen Gastbeitrag. Wer mehr von ihr lesen möchte sollte auf ihrem tollen Blog vorbei schauen 

Aktuelles

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

  1. Heilige Guacamole! 😀 Echt jetzt? Es tut mir leid, aber ich musste gerade so lachen. Das muss furchtbar gewesen sein und spiegelt so ziemlich meine Horrorvorstellungen vor jedem Date wieder (Minus der Sache mit den „verfallenden“ Eierstöcken. Das Problem habe ich mit 21 noch nicht). Was für Menchen, da einfach rumrennen…

  2. Liebe Christine, vielen Lieben Dank, dass ich diesen Gastbeitrag für deinen Blog schreiben durfte. Ich habe mich lachend erinnert :-)
    … und liebe Franzi, mit einigen Jahren Abstand konnte ich auch sehr darüber lachen – ich hätte sonst nicht darüber schreiben können 😉 Ich glaube heute auch, dass er es eigentlich gar nicht beleidigend gemeint hatte. Seine biologische Uhr hat einfach nur sehr laut geschrillt und ich denke, da war er einfach mal zu… ähm… ehrlich *grins*

  3. Muss mich hier mal als männlicher Leser outen 😉 Ich muss mich über meine Artgenossen echt bei jedem Artikel fast wegschmeissen vor Lachen und denk mir dann aber echt jedes Mal…warte ..nicht lustig, das gibt’s ja wirklich.
    Auf jeden Fall bewundere ich deine Ausdauer und wünsche dir das du den Richtigen findest. Bei soviel Humor, Ausdauer und Anstrengung müsstest du wirklich den Jackpot treffen.
    Grüße
    David

  4. Sorry, aber kann ein Mann so plump und blöd sein? Ich kann mir das immer nur sehr schwer vorstellen dass es solche Typen gibt, aber ganz offensichtlich gibt es sie eben doch…
    Es gibt Momente da schäme ich mich echt fremd…

    Gruß
    Sascha

  5. Um fair zu sein, ich glaube Männer treffen auch oft auf solche einzigartigen Mitglieder der weiblichen Welt 😉 Mich würde mal ein Blog oder eine Berichtsammlung eines Mannes zu „1.000 schlechte Dates“ *grins*
    Liebe Grüße
    Maria

    1. Liebe Maria, ich suche seit Monaten einen Mann der mir sein schlechtestes Date aufschreibt. Die wollen alle nicht, oder trauen sich nicht, ich weiß es nicht. Vielleicht mache ich auf Facebook mal einen Aufruf. Ich fände es so toll mal die andere Seite zu hören 😉
      Mir kommt es fast so vor als wäre für uns Frauen ein schlechtes Date nicht so ein versagen wie für einen Mann, aber ich kann mich auch täuschen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *