Im falschen Teich gefischt

image

Es begab sich zu jener Zeit das ich mit meiner Freundin in einer ziemlichen In-Discothek war. Wir tanzten und hatten Spaß und da sah ich diesen Mann. Was für eine Erscheinung, kann ich euch sagen. Tolle Haare, perfekt gekleidet und ein umwerfendes Lächeln.
Er war einer dieser Augenblicke in denen man einfach stehen bleibt und den anderen anschauen muss weil er so fantastisch aussieht.
Natürlich bemerkte dieser tolle Mann relativ schnell, dass da jemand stand dem Herzchen aus den Augen flogen und er lächelte freundlich zurück. Ansprechen traute ich mich ihn aber nicht und so verging der Abend und außer Blickkontakt passierte nichts. Naja wer feige ist, so wie ich, muss dann frustriert nach Hause gehen.

Eine Woche später, die selbe Disco, der selbe Mann. Als ich an der Bar stand kam meine Chance. Er stand direkt neben und lächelte mich mit seinem entwaffnenden lachen an. „Na, auch wieder da?“ meinte er freundlich. Wir kamen so langsam ins Gespräch und er war wirklich freundlich und sehr zuvorkommend. Er gab mir einen Hugo aus und wir redeten echt nett. Er war mit einer ganzen Gruppe Freunde da, die alle einen sehr netten Eindruck machten. Wir befreundeten uns auf Facebook und ich war erleichtert das wir in Kontakt bleiben würden.
Als wir nach Hause gingen gab er mir noch ein Küsschen auf die Backe und meinte: „Tolles Kleid, bis bald.“ Ohhh, was für ein Mann.

Am nächsten Tag beriet ich mit meinen Freundinnen und alle ermutigten mich, ihm zu schreiben. Also begannen wir einen lustigen Chat über alles mögliche, doch als ich fragte ob wir mal einen Kaffee trinken gehen wollen, bekam ich plötzlich keine Antwort mehr.
Komisch…
Ich war etwas geknickt und verwundert. Zufällig lief er mir einige Tage später über den Weg und sofort war ich wieder hingerissen. Er war wie immer perfekt gekleidet und roch fantastisch. Das beste war jedoch, das er im Licht genauso gut aussah wie in dunkeln, das ist ja nicht immer so. Sofort machte er mir wieder Kompliment, ein wenig smalltalk und schon war er wieder weg.
Anscheinend war dieser Mann Immun gegen meine Flirtversuche. Ich merkte er mag mich aber entweder wollte keine Frau mit Kindern oder ich täuschte mich einfach. Ich hatte zu diesem Augenblick ja keine Ahnung wie falsch ich mit meiner Vermutung lag.

Wir hatten weiterhin Kontakt, sahen uns zufällig, er war immer freundlich und toll, aber ich denke, selbst wenn ich nackt vor ihm gestanden hätte wäre wohl nichts weiter passiert. Einige Wochen nach dem kennenlernen war ich beim Frisör. Ich wusste das meine Frisörin ihn auch kannte und begann ihr mein Leid zu klagen. Ich erzählte alles von Anfang an und jammerte das ich mir an diesem Mann die Zähne ausbiss.
Während ich redete sah ich das ihr grinsen immer breiter wurde und sie nahe an einem Lachanfall war. „Man Christine, du stehst aber ganz schön auf dem Schlauch“ lachte sie und meinte weiter: „der ist Schwul und jeder weiß das. Das merkt man doch sofort wenn er den Mund aufmacht!“
Ups.., das saß. Also damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, aber mir fiel es wie Schuppen von den Augen. Das war die Lösung. Deshalb sprang er so gar nicht auf meine Annährungs-Versuche an, er war einfach vom anderen Ufer. Er mochte mich, aber wirklich nur als Freundin. Was für eine Verschwendung… Aber was für ein Glück für die glücklichen Männer.

Als wir nach einiger Zeit mal wieder zusammen weg waren und meine Schwester ihn das erste mal sah erzählte er uns, das er neue Schnürsenkel in den Schuhen hatte, damit die auch farblich zu seinem T-Shirt passen würden und meine Schwester konnte ihren Spott nicht verbergen. „Wie kann man das nicht merken was da los ist Schwesterle?“ fragte sie lachend.

Ja ich weiß, ich hab es als einzige nicht gleich gemerkt, aber ich bekomme immer noch ein Küsschen und ein Kompliment, und zwar jedes Mal wenn wir uns sehen….

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Naja, aber nen Kaffee hätt‘ er ja trotzdem mit Dir trinken gehn können… Außerdem hätt‘ er’s ja auch mal einfach sagen können… Ich glaub, der hat sich da nen Spaß draus gemacht, dass es bei Dir nicht gleich gezündet hat. 😀 Aber andererseits, so’n nen Verknalltheitsflash kann einen schon auch mal blind werden lassen gegenüber den noch so offensichtlichsten Tatsachen 😉

    1. Ja ich denke auch es hat ihm wahrscheinlich einfach geschmeichelt und da hat er es halt genossen etwas angehimmelt zu werden ?. Und Gott sei dank waren wir keinen Kaffee trinken, das wäre ja sonst richtig peinlich für mich geworden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *