Valentinstag mit dem Holländer

hands-771669_1280

Da sind wir also wieder beim kleinen Holländer. Wie schon gesagt lief alles perfekt. Wir redeten viel miteinander. Wir waren immerhin beide schon sehr oft enttäuscht worden und wollten immer ehrlich miteinander sein.

Alles war entspannt und der Valentinstag kam. Er meinte schon die ganze Zeit das ich kein Geschenk bekommen würde. Ich war etwas enttäuscht denn ich hätte mich schon sehr über ein kleines Geschenk gefreut. Es muss ja nichts großes sein, aber am ersten Valentinstag ist das schon eine schöne Geste, finde ich. Ich beschloss für ihn etwas zu kochen um ihn nicht in eine blöde Situation zu bringen, denn wenn jemand den Valentinstag nicht mag muss man das akzeptieren. Ich bereitete also in der Wohnung alles vor und als er kam hatten wir einen tollen Abend. Wir saßen, wie so oft auf dem Sofa, ein Glas Wein und einen schönen Film. Da zog er plötzlich aus seiner Jogginghose ein kleines Kästchen. Jeder erkennt glaube ich eine Ringschachtel auf den ersten Blick. Mir rutschte das Herz in die Hose. Es waren doch erst 7 Monate und mir ging das gerade alles sehr schnell.
Er schaute mich an und sagte: „Schönen Valentinstag mein Schnegge. Ich möchte dir mit diesem Ring zeigen wie sehr ich dich liebe und zu schätzen weiß was du für mich tust.“
„Puhhhh“, antwortete ich, „ich dachte schon es kommt Antrag.“
„Nein, ein Antrag noch nicht, aber ich habe noch nie jemanden geliebt wie dich und ich wollte das du das weißt“, meinte er glücklich.Es kann doch gar nicht laufen, oder? Der Mann den man liebt macht einem so ein Liebesgeständnis und steckt einem dann einen wunderschönen Ring an den Finger.

Wie ihr lest, lief alles toll und ich hatte den Eindruck das wir beide sehr glücklich waren. Doch auch in der glücklichsten Beziehung gibt es mal kleine Wölkchen am Himmel.
So kam zwei Wochen später der Geburtstag einer Freundin. Der kleine Holländer hatte keine Lust auf diesen Geburtstag, mir war es aber wichtig das er mitkommt und so sagte ich ihm das er sich bitte zusammenreisen sollte. Er war ziemlich angepisst, ging aber mit. Also verbrachten wir den Samstag bei meiner Freundin. Eigentlich hatten wir spaß und er wurde in den Kreis der Freunde auch sofort gut aufgenommen.

Am nächsten Morgen war ziemlich komisch. Er meinte es nervt ihn das man in Beziehung auch mal dinge tun muss auf die man eigentlich keine Lust hat.
JA, das ist nun mal so. Wenn man eine längere Beziehung führt, dann muss man dem anderen zur liebe auch mal mit auf Geburtstag wenn man müde ist.

Er war immer noch komisch nach unserer Diskussion und fuhr nach Hause. Am nächsten Abend fuhr ich zu ihm und da meinte er, er hätte sich Nachts nochmal alles überlegt und er will das alles so nicht.
Na das saß, kann ich euch sagen. Er stellte ernsthaft wegen einer Diskussion die ganze Beziehung in frage???? Ich konnte das gar nicht glauben und ich bat ihn, doch nochmal alles zu überdenken.
Es war eine harte Woche für mich und am Samstag drauf kam er dann.

Er meinte er liebt mich zwar aber ich bin einfach ich. Er hätte gerne eine perfekte Frau und er hat am letzten Wochenende gemerkt das ich nicht perfekt bin.
Mir fehlten die Worte. Vor zwei Wochen noch die Liebe des Lebens und der Ring und dann plötzlich nicht mehr gut genug für ein Leben mit dem feinen Herrn? Ich könnte jetzt anfangen seine ganzen Fehler aufzuzählen, aber das wäre müßig und auch völlig egal. Wenn man jemanden wirklich liebt geht man nicht einfach bei der ersten Diskussion. Ich konnte die ganze Welt nicht mehr verstehen. Er packte plötzlich Kleinigkeiten aus die schon Monate her waren und warf mir vor ich hätte mich zu sehr um ihn gekümmert. Er war sich sicher ich würde nicht mehr von heute auf morgen gehen und diese Tatsache würde mich langweilig machen.
Da habe ich denn Sinn einer Beziehung wohl vollkommen falsch verstanden, für mich bedeutet Beziehung etwas Sicherheit. Aber für ihn machte es mich unattraktiv.
Ich warf ihm vor, das er nicht gleich mit mir geredet hatte wenn ihn etwas gestört hatte, aber er war ja kritikresistent.

Wir haben noch lange Kontakt gehabt und immer wieder darüber geredet. Anstatt mit mir zu reden was ihn stört, ist er einfach abgehauen. Er hat mir nicht mal die Chance gegeben etwas zu ändern oder an der Beziehung zu arbeiten.
Heute, über ein Jahr später, bin ich froh das er weg, denn es kam dann auch noch heraus das er mich betrogen hatte. Der einzige Abend an dem er ohne mich unterwegs war hatte er mich gleich betrogen. Seine Begründung war dann sehr abenteuerlich: „Ich musste mich ja erst daran gewöhnen das ich vergeben bin. Das war ganz am Anfang und ich hatte vergessen das ich vergeben bin!“ Was für eine scheiß Begründung.
Gut das er weg ist, er soll sich seine perfekte Frau suchen, ich bin überzeugt er wird sie niemals finden.

Ich suche mir lieber jemanden der meine kleinen Fehler liebenswert findet.

Das könnte dir auch gefallen

9 Kommentare

      1. also ich war auch mal mit einem löwen zusammen und muss sagen, dass ich glaube er wollte dir einen antrag machen … löwen sind trotzige, unsichere vollspasten, denen ihr stolz wichtiger ist als für etwas zu kämpfen…

  1. Warum einige immer nach Perfektion suchen? Sowas gibt es nicht und wenn, wäre es bestimmt schrecklich langweilig… Aber zum Glück ist niemand perfekt und dass diese simple Tatsache so schwer zu verstehen ist, kann ich wiederrum nicht verstehen.
    Sei froh, dass du den feinen Herrn los bist.
    Lg
    Maria

  2. Ich verstehe zwar nicht, wie man Männer nach Sternzeichen in Schubladen stecken kann, liebe „ventilierpartikel“, aber okay. Bin Fische und definitiv nicht so. Das Pauschalisieren ist schon mal daneben.

    Ich bin seit drei Jahren mit meiner Freundin, nun Verlobte zusammen. Sie ist nicht perfekt, ich auch nicht. Aber sie ist für mich perfekt. Jeder hat seine kleinen Fehler: und das ist gut so. Genau das macht eine Frau oder einen Mann erst interessant. Wären alle gleich oder perfekt, wäre es langweilig und es gäbe keine Besonderheiten.

    Genausowenig toleriere ich Betrügereien, auch wenn man das dem Fisch oft zusagt. Es ist nicht nur ein Beziehungskiller, sondern man verschmutzt sein Gewissen – für Ewigkeiten.

    Zum Post: es ist schlimm. Solche Typen sind unausstehlich, die es sich immer anders überlegen und sogar betrügen. Dennoch nach vorne schauen: man kann es auch als Neuanfang und neue Chance sehen.

  3. Oh je, der Typ muß ja ne absolute Null gewesen sein. Der soll suchen bis er schimmelt ;-)! Ja, da kann man froh sein, wenn man den nicht langfristig am Hals hat. War ja echt ein dummer Spruch. Wie kann man so versuchen seinen Betrug zu rechtfertigen.
    Wünsche dir alles Gute,
    lg Birgitt

  4. Wie bin ich denn jetzt hier gelander? 😀

    Jedenfalls: Sei froh. Er war einfach nicht reif genug. Mehr gibts da nicht zu sagen. Möglicherweise wollte er etwas ernsthaftes, aber hat kalte Füße bekommen. Ich kenne – oder besser kannte – das von mir auch. Aber wenn man dann die Eine trifft, dann ist alles weg. Jemand der einen hält, der einen versteht und auch zulässt.

    Manche Menschen sind eben nicht bereit, „zuzulassen“. Sie wollen gerne das sexuelle Beziehungsleben genießen – bis die Beziehungsalltage und -krisen sie einholen.

    Aber: Ente gut, alles gut! :)

  5. Wenn er die perfekte Frau sucht wird dieser Mann wohl alleine sterben, herzlichen Glückwunsch 😀 wie kann man denn daran glauben, dass es einen perfekten Mensch gibt? Es heißt nicht umsonst „in guten wie in schlechten Zeiten“, denn es gibt einfach nicht immer nur Friede Freude Eierkuchen… und dann wärst du ihm noch „zu sicher und deshalb unattraktiv“. Ich wette mit dir dass hat der gute im Nachhinein ganz schön bereut, oder er ist ein Idiot…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *