Alleine, aber nicht Einsam

woman-570848_1920

Das ich mal so einen Beitrag schreibe hätte ich vor einem Jahr selbst nicht gedacht. Ich fühlte mich oft einsam und fand es damals schlimm alleine zu sein. Ich muss zugeben, ich bin es heute immer noch nicht gerne und es gibt Augenblicke in denen ich mir einen Partner an meiner Seite wünschen würde, dennoch kann ich dem Single-Leben mittlerweile einige gute Seiten abringen. Ich genieße die Augenblicke die ich mal ganz für mich habe und ich wollte euch heute aufschreiben was mir geholfen da hin zu kommen, wo ich heute bin.

 

Dem Leben einen neuen Sinn geben

Für mich war ein Leben ohne Partner keine Option. Dieses Situation kam in meiner Vorstellung nicht vor. Ich hatte immer Kopf: „Irgendwann kommt jemand, vielleicht sogar mit Kindern und wir leben glücklich bis ans Ende der Zeit!“ Es gab lange Zeit keinen Plan B.
Wer mich kennt weiß das dieser Blog sozusagen mein Plan B ist. Ich habe es geschafft meinem Leben einen neuen Sinn zu geben, ich habe eine Aufgabe die mich erfüllt. Ich sehe plötzlich einen Sinn in allem was passiert die letzen Jahre.

Ich kann jedem, der sich einsam fühlt nur den Tipp geben sich ebenfalls etwas zu suchen das euch ausfüllt. Wartet nicht das ein anderer Mensch eurer leben verändert sondern nehmt es selbst in die Hand. Das kann Sport sein, ein neues Hobby oder neue Freundschaften. Ich weiß aus Erfahrung das man selbst etwas „herum probieren“ muss bis man etwas findet was einen erfüllt. Der „Schmuck selbst gestalten Kurs“ war halt damals nicht meins, aber nur weil der erste Versuch nicht geklappt hat sollte man nicht gleich aufgeben.

Fragen die mir dabei geholfen haben waren
-Was macht mich glücklich?
-Was will ich im Leben noch erreichen?
-Wie soll mein Alltag aussehen?
-Für was brauche einen Partner?
-Was ist alles positiv in meinem Leben?
Ich habe mir wirklich eine Liste gemacht was toll an meinem Leben ist und festgestellt das ich dazu neige, die guten Dinge einfach oft nicht wahr zu nehmen.

 

Das alleine sein kann man lernen

Ich hätte es wirklich nie geglaubt das ich das mal sage aber, ich brauche heute zeit für mich. Ich genieße es, morgens aufzustehen und einfach mal nichts zu tun. Die Kinder sind bei ihrem Vater, Partner ist ja keiner da und ich kann in der Jogginghose auf dem Balkon eine Tasse Kaffee trinken. Danach blogge ich ein wenig und wenn ich lust habe gehe shoppen. Ich kann mich auch drei Stunden in den Schuhladen stellen und wirklich alle High Heels anprobieren die möchte ohne das ein schnaufender Mann hinter mir auf die Uhr schaut. Außerdem muss ich mir nicht anhören: „Brauchst du dieses Paar jetzt wirklich noch?“

Aber ich musste das erst lernen. Nach 13 Jahren Beziehung und Ehe war das alles andere als einfach und mir fehlte der Partner an allen Ecken und Enden. Wenn ich heute mal auf die kleinen Alltagskonflikte meiner Freundinnen mit Partner schaue, sind das Probleme die ich nicht habe. Ich kann meine Zeit selbst einteilen und wenn ich die Küche nach dem kochen nicht sofort aufräume stört das niemanden außer mich. Zum ersten Mal in meinem Leben kann ich tun was ICH will. Wenn hunger habe, esse ich und wenn ich müde bin, gehe ich schlafen, ohne Rücksicht darauf zu nehmen ob das jetzt jemanden stört oder  nicht.

Ich hatte ja immer wieder Beziehungsversuche und weiß wie es ist sich auf jemanden einzustellen. Man muss sich seine Zeit anders einteilen und das möchte ich im Moment nicht. Ich habe viele tolle Sachen in meinem Leben die ich ganz alleine geschafft habe. Ich kann mit Stolz sagen das ich arbeite, zwei Kinder fast allein groß ziehe (ich sage fast weil der Papa der Jungs wirklich tolle Arbeit leistet) und bekomme mein Leben so halbwegs auf die Reihe.

Aber ich muss euch wirklich gestehen, das war nicht immer so und dieser Prozess hat wirklich lange bei mir gedauert.

 

Soziale Kontakte sind wichtig

Das A und O des Siegellebens sind in meinen Augen die Sozialen Kontakte. Ich habe eine tolle Familie und tolle Freunde hinter mir. Wenn ich mich wirklich mal alleine fühle, dann findet sich meistens eine Freundin die ich anrufen kann.
Baut euch ein Soziales Netz auf. Eine Freundin kommt zum Abendessen mit ihren Kindern einmal die Woche, eine habe ich zum shoppen und zum tanzen gehen meine Schwester. Ich kann jedem nur raten seine Freundschaften zu Pflegen und sich eventuell auf die suche nach neuen Kontakten zu machen oder flüchtige Kontakte weiter auszubauen.

Zu meinem 30. Geburtstag hat ein Freund zu mir gesagt: „Du bist zwar alleine, aber nicht einsam.“ Damals habe ich ihn noch nicht verstanden, heute weiß ich das er recht hatte. Eine Beziehung haben bedeutet nicht zwingend, nicht einsam zu sein und Single sein bedeutet nicht zwingend einsam zu sein. Und so sage ich mir jeden morgen aufs neue:

Ich bin alleine, aber nicht einsam….

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *