Das tätschel Date

monkey-1359466_1920

Jeder der mich kennt, weiß das ich es hasse wenn Männer über ihre Grenzen gehen und dazu neigen mich dauernd „anzutatschen“. Leider merkt man bei Internet Bekanntschaften nicht ob es sich um so einen Tatscher handelt oder nicht.

Also mal wieder ein Internet-Date. Wir verabredeten uns zum spazieren gehen. Als ich mit meinem Auto auf den Parkplatz fuhr, sah ich schon weitem das er wohl 20 Kilo mehr auf den Rippen hatte als auf dem Foto im Internet. Das T-Shirt das er trug hat bestimmt vor 10 Jahren mal gepasst und die Jacke war in 90er Jahren auch mal modern. Da erinnere mich sogar noch daran.
Am liebsten wäre ich gleich wieder gefahren aber da war es auch schon zu spät. Erstens ist das nicht meine Art und zweitens hatte er mich da schon entdeckt.

Ich parke mein Auto, stieg aus und er kam auch schon auf mich zu. Da stellte ich fest das er nicht größer war als ich und ich bin nur 1,60 Meter. Ich war heil froh das ich mich für flache Schuhe entschieden hatte sonst hätte ich ihm auf die Haare, die viel zu viel Gel drin hatten, spucken können. Auch diese Frisur war in den 90er mal modern. Erinnert ihr euch noch an die kleine Popper mit Helly Hanson Jacken und dann die Haare mit ner Tonne Gel rüber gekämmt hatten? So sah der aus. Noch dazu sprach er einen polnischen Dialekt oder so. Zum wiederholten male bereute ich, dass ich nicht mit ihm telefoniert hatte.

Er kam grinsend auf mich zu und nach mich glücklich in den Arm. Schon alleine das war mir etwas zuviel. Irgendwas roch komisch nach Kneipe auf diesem Parkplatz, fand ich.
Er tätschelte meine Schulter als wär 5 Jahre alt und meinte: „Schön das wir uns endlich kennenlernen.“
Wäre ich nicht so anständig erzogen worden, wäre ich davon gelaufen.

Wir liefen los und der komische Kneipen Geruch folgte uns. Es dauerte nicht lange bis ich feststellte das er so roch. Er zog eine Wahnsinnige Fahne nach sich und das Sonntag Mittag um 14 Uhr.
Kaum auf dem Schotterweg angekommen, nahm er gleich meine Hand. Ich zog sie sofort weg aber das verstand er nicht und legte den Arm um mich. Ich sah ihn mit verkniffenem Gesicht an und meinte: „Bitte nicht anfassen, das geht mir gerade alles zu schnell.“
Ich war sehr froh das wir in der Öffentlichkeit waren und nicht irgendwo allein. Dieser Typ war mir nicht geheuer.

Wir liefen ein Stück und setzen uns dann auf eine Bank um uns etwas zu unterhalten. Außer von Fußball hatte er nicht wirklich etwas zu erzählen. Als er mich direkt ansprach kam sofort wieder diese Schappsfahne und sein Zahnstein schien schon etwas länger nicht entfernt werden zu sein. Mit jedem Satz den er sagte, kam eine Alkohol-Wolke auf mich zu und bei jedem Satz den ich sagte, tätschelte er mein Knie. Dieser Mann war total angst einflößend. Er erinnerte mich ein bißchen an einen Gorilla, denn wirklich lachen konnte dieser Mann auch nicht. Ich wusste aber auch nicht, wie ich aus dieser Situation hätte herauskommen können und so meinte ich nach einer Stunde, ich müsse nun leider zu meinen Kindern.

Als wir von der Bank auf standen begann er, meinen Nacken zu kraulen und ich zuckte wieder zurück. Ich lief schneller, denn ich wollte nur noch zu meinem Auto. Zu allem Überfluss hatten wir uns dann auch noch verlaufen, da er die Strecke die er vorgeschlagen hatte überhaupt nicht kannte.
Ständig kam er mir nah und suchte irgendwie Körperkontakt. Total gruselig.
Bei meinem Auto angekommen stieg ich schnell ein, damit er ja nicht erst auf Idee kam, mich nochmal zu drücken.
Ich fühlte mich wie benebelt von dieser Alkoholfahne und rief gleich meine Schwester an um ihr zu sagen das es mir zwar gut geht, das Date aber eine absolute Katastrophe war. Sie meinte nur lachend: „Oh man, das gibts nicht. Pass mal schön auf das du nicht in eine Polizeikontrolle kommst, du hast bestimmt ein paar Promille von dem seinen Ausdünstungen.“ Ja, aufbauen kann sie 😉

Ich fuhr, Gott sei dank ohne Polizeikontrolle, nach Hause und schrieb ihm gleich das ich leider kein Interesse hätte. Er hat sich auch nie mehr gemeldet.

Das könnte dir auch gefallen

5 Kommentare

  1. Hey Christine
    Mal wieder eine nette Story. 😀
    Ich lese deinen Blog wirklich gerne und auch regelmäßig und es erheitert mich ungemein. Danke dafür :)
    Allerdings finden sich in den Texten meist einige Schreibfehler, die den Lesespaß etwas trüben. Wenn du die Texte nochmal kontrollieren würdest vor der Veröffentlichung, würde das bestimmt helfen und den Leser nicht im Lesefluss stören.
    Viele Grüße
    Selina :)

  2. Für solche Fälle die beste Freundin / Mutter / Schwester auf Kurzwahl speichern, vorher vereinbaren, dass sie, wenn Du anrufst, nicht abnehmen sondern dich wegdrücken und zurückrufen sollen. Das geht heimlich und unauffällig und wenn sie dann anrufen, ein erschrockenes Gesicht machen und irgendeine dramatische Situation simulieren: „Waaaaas? Das hat er nicht?! Echt jetzt? Ja klar, kein Problem, ich komm sofort.“ Auflegen, vom Date verabschieden und weg da 😀 Juhuuu! 😀

  3. Oh Gott.. Da will man echt nicht in deiner Haut stecken!
    Ich hatte noch nie ein Online Date und daher waren meine Dates noch nie auf dem Kaliber.. Aber unangenehme Dates gibt es leider sehr viele..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *