Der Fischkuss

frog-1293758_1920

Mit jedem Mann, den man kennenlernt wird es schwieriger zu vertrauen und mit jeder Enttäuschung die man erlebt wird es schwieriger sich zu öffnen. Manchmal hat man einfach schon so viel erlebt, dass man zu vorsichtig wird. Vielleicht war auch einfach der Kerl ein Idiot, der zuviel wollte.

Ich hatte das zweite Date mit einem eigentlich ganz sympathischen Mann. Wir wollten gemeinsam essen gehen. Er wollte mich zuhause abholen, aber irgendetwas in mir sagte mir das ich lieber selbst fahren sollte. Ich wartete also vor dem Chinesen auf ihn, er kam, gab mir ein Bussi auf die Backe und wir gingen hinein.
Wir redeten über unsere Kinder, darüber warum unsere Ehen gescheitert waren und über unsere Singlezeit. Er war nicht unsympathisch, aber schnitt immer wieder das Thema Sex an. Er habe wohl seit 4 Jahren keinen Sex mehr gehabt, erzählte er mir.
Ich erzählte ihm das ich in den letzten Jahren viel erlebt hatte und Zeit bräuchte mich auf jemanden einzulassen. Ich bin mittlerweile vorsichtig geworden wenn es darum geht einem Mann näher zu kommen. Ich bat ihn darum, es langsam angehen zu lassen. Er reagierte sehr Verständnis voll und meinte: „ Ich bin ja auch auf der suche nach etwas festem und es ist überhaupt kein Problem es langsam angehen zu lassen.“ Ich war sehr erleichtert diese Worte zu hören.

Nach dem essen beschlossen wir noch etwas spazieren zu gehen. Es war eine laue Sommernacht und es bot sich von der Romantik her an. Wir liefen an einem See entlang und er meinte plötzlich: „Beim ersten Kuss zeigt sich schon ob es mit einer Frau etwas wird oder nicht. Wenn ich eine errektion bekomme ist es gut, ansonsten wird das nix.“
Oh weh, soviel zu: zeit lassen…

Er nahm meine Hand, schaute mich an und drückte mir einen fetten Kuss auf dem Mund. Dabei hielt er mich so fest das ich kaum noch atmen konnte. Und das aller Schlimmste war, dieser Kuss erinnerte mich an einen Karpfen. Irgendwie machte er den Mund so komisch auf das dieser erste Kuss so gar nichts mit Romantik zu tun hatte. Sofort schoss mir das Bild eines Karpfens in den Kopf.
Kennt ihr das wenn die am Seeufer liegen und mit ihrem Maul so nach Luft schnappen? So ungefähr fühlte sich das an. Das brachte ihn meinem Freundeskreis auch den Spitznamen „der Karpfen“ ein.
Er schaute mich nach diesem schrecklichen Kuss an und meinte: „Küssen kannst du, da tut sich was in meiner Hose.“

Oh Gott das war mir eindeutig zu viel Information und mir wurde klar wie unterschiedlich wir Situationen doch beurteilen. Gut das wir schon um den halben See gelaufen waren. Er nahm meine Hand und ich wollte nur noch nach Hause.
Wir liefen noch ein Stück und er küsste mich wieder. Nachdem er mich wieder abgeschleckt hatte wie ein zappelnder Fisch schaute er mich an und meinte:
„Eigentlich könntest du mir jetzt einen Blasen!“
WAS????? Träumen wir nicht alle davon uns beim 2. Date in den Schotter zu Knien und dem Kerl eine Blow-Job zu geben????
Leider war das sein ernst. Ich meinte:
„Was, jetzt und hier?“
„Ja, ist doch dunkel und es kommt schon keiner. Du brauchst doch zeit, darum frage ich nicht nach Sex.“
Ach wie umsichtig von ihn, so ein rücksichtsvoller Mann.
„Ähm, nein“, meinte ich geschockt und sagte ihm das ich sofort zu meinem Auto wolle. Im Stechschritt lief ich zu meinem Auto zurück und schaute das er mir ja nicht mehr zu nah kam.

Wieder einmal war mein Bauchgefühl richtig und ich war froh das ich mit meinem eigenen Auto da war. Ich stieg ein, doch konnte leider seinem Abschiedskuss nicht entkommen. Und zum dritten Mal schleckte er mich leidenschaftlich ab.
Ich fuhr nach Hause und war total schockiert. Ich meldete mich nie wieder bei ihm. Vielleicht war er wirklich jemand der nach 4 Jahren etwas aus der Übung war, oder er war doch jemand der nur auf der Suche nach der schnellen Nummer war. Das wollte ich aber nicht herausfinden…..

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  1. Omg, da läufts mir kalt den Rücken runter… Erstmal, weil ein Mann, der nicht küssen kann….und zweitens das mit dem Blasen…WTF?! Männer, echt…unglaublich zeitweise.

  2. Iihhh….sorry, aber das war das Erste, was mir einfiel….Du Arme…Er hat sich scheinbar bei Dir auch nicht mehr gemeldet? Was gibt es nur für abartige Männer?!!

    LG Ivi

  3. Igitt!
    Wie fürchterlich, und ich weiß nicht, was ich schlimmer finde – die Fragerei oder die Küsserei. Örgs. Was die sich so vorstellen, die Männers…?!?

    Recht geben muss ich ihm aber mit dem ersten Kuss. Anders als er meint, aber wenn es sich nach Karpfen anfühlt, dann wird dat nix.

    Sagte ich eigentlich schon igitt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *