Das Therapie Date

frog-1079978_1920

Es war die letzten Wochen etwas ruhiger, und da die Weihnachtszeit war, dachte ich mir das ich vielleicht doch mal wieder ein Date haben sollte. Ist ja Weihnachten und da kann man sich ja mal umschauen. Ein Date zu bekommen ist in der Regel nicht schwer. Ein 10 Tinder Matches, 3 antworten nicht, 3 wollten nur Sex, 3 waren dumm wie Brot und einer war richtig nett.

Erik war geschieden, hatte einen 7 jährigen Sohn und entsprach optisch meinen Ansprüchen. Er hatte eine Wohnung, einen Beruf und er war der deutschen Sprache mächtig ( ja, das ist nicht selbstverständlich). Nachdem wir einige Tage geschrieben und telefoniert hatten, beschlossen wir, uns doch mal zu treffen. Wie immer schien er ganz normal zu sein und wir waren bei den Telefonaten auf einer Wellenlänge.
Wir verabredeten uns für 19 Uhr am Bahnhof und beschlossen gemeinsam eine Pizza essen zu gehen. Als ich ankam, stand er schon da und begrüßte mich freundlich. Mein Eindruck, dass er ein netter Kerl war, täuschte mich nicht.

Also saßen wir nun in der Pizzeria und wie es halt so ist, führten wir das Übliche kennenlern Gespräch. Wie lange bist du Single, warum bist du geschieden. Was hast du in deiner Singlezeit so gemacht? Wie stellst du dir eine Beziehung vor.
Tja….
Wie ihr wisst, verlaufen meine Dates nicht normal. Warum hätte es diesmal anders sein sollen? Nachdem wir beide 2 Gläser Wein intus hatten, fing er an über eine Frau zu reden.

Er war einmal der Geliebte einer Dame gewesen. Die Liebe seines Lebens, laut seiner Aussage (schon alleine diesen Kommentar kann man sich beim ersten Date verkneifen).
Während er an seinem dritten Glas Wein nippte, begann sein Redefluss. Wie sie sich im Sommer immer in seinem Auto getroffen hatten, wie sie sich heimlich raus schlich, um sich mit ihm zu treffen. Das ganze toppte er noch, als er plötzlich sein Handy zückte und mir ihr Facebook Profil zeigte.
Sie war wohl gefangen in ihrem Leben mit Mann und 2 Kindern und hätte nicht die Kraft gefunden sich von ihrem Mann zu lösen. Nachdem er 6 Monate ihr Lover war, hätte sie ihn dann verlassen da ihre Angst, entdeckt zu werden, zu groß war. Das ganze wurde im September beendet, also war es noch nicht wirklich lange her. Ich konnte mir die frage nicht verkneifen was er tun würde wenn sie ihm jetzt schreiben würde sie trennt sich und die Antwort war wie erwartet: „Na ich würde es mit ihr versuchen.“

Ich glaube, er merkte plötzlich selbst, was er da von sich gab und versuchte es mit dem Satz: „Aber wenn jetzt die Perfekte Frau kommt, dann verliebe ich mich vielleicht und will sie gar nicht mehr!“ zu retten.
Ich war selten so ehrlich bei einem Date, aber da konnte ich es mir nicht verkneifen. Ich sagte ihm: „Ich denke nicht das du bereit bist dich zu verlieben, da du die andere noch liebst.“
Kleinlaut bejahte er dies.

Ich weiß gar nicht warum, aber wir blieben noch eine ganze Weile sitzen und redeten. Vielleicht weil er ehrlich gewesen war, oder weil ich Mittleid mit ihm hatte. Aber ich hatte das Gefühl, dass er wahnsinnig viel auf dem Herzen hatte und so hörte ich mir seine Geschichte weiter an und versuchte ihm gut zuzureden.

Es ist sicher nicht leicht jemanden zu lieben den man teilen muss. Er hat diese Frau wirklich geliebt und hatte die Hoffnung auf ein Leben mit ihr. Sie hat ihn laut seiner Aussage auch geliebt. Ich kenne solche Situationen ja von Freundinnen, aber das ganze Mal aus Männersicht zu hören war schon interessant.
So etwas weiß man halt nicht bevor man sich trifft und ich will ihm auch gar keinen Vorwurf machen, ich denke ihm wurde an diesem Abend erst bewusst, wie sehr er die andere Frau geliebt hat.

Er brachte mich zum Bus, bedankte sich für das gute Gespräch und wir beschlossen uns nicht wieder zu sehen, da es unter diesen Voraussetzungen ja keinen Sinn macht sich eine Beziehung aufzubauen.
Am ende hatte er jemanden der ihm mal zugehört hat und ich habe eine neue Erfahrung gesammelt und eine Geschichte für euch.

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  1. Liebe Christine,
    ich habe gerade deinen Blog entdeckt und werde mich jetzt mal fleißig durch deine Dates lesen. Dieses ‚Therapie-Date‘ weckt Erinnerungen in mir…!
    herzliche Grüße
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *