Plötzlich Beziehung

frogs-1250893_1280

Ich bin die letzen Monate so viel gefragt worden ob ich wieder eine Beziehung habe und wie wir uns kennengelernt haben das ich das auch nicht einfach so umkommentiert stehen lassen möchte. Also gibt es heute nach langer Zeit endlich mal wieder einen Post von mir.

Ich werde nicht zu sehr ins Detail gehen, da wir uns beschlossen haben unsere Beziehung etwas zu schützen, aber so viel kann ich verraten: Meine Meinung über Tinder muss ich wohl etwas ändern. Ich habe 1000 Frösche auf Tinder getroffen und einer ist tatsächlich zum Prinzen geworden.

Als Sven mir begegnete hatte ich eigentlich den glauben an die Liebe verloren. Er war zuerst einer von vielen mit denen ich schrieb. Ich sah ihn und dachte: „Wow, der sieht gut aus. Na der will bestimmt wieder nur das eine. Und eine mit Kindern wird er schon gleich zweimal nicht wollen.“ Ich antwortete nach einem Tag schreiben auch einfach nicht mehr. Aber er blieb hartnäckig. Als ich ihn dann das erste Mal sah war es für mich Liebe auf den ersten Blick. So kam eins zum anderen und schupps…. Ist man plötzlich wieder in einer Beziehung. Da ging da Chaos für mich erst mal richtig los.

Ihr müsst euch vorstellen, ich war 4 Jahre mehr oder weniger allein. Meine Wohnung gehörte mir und meinen Kindern. Ich ging baden wann ich wollte, schaute im Fern wann ich wollte und kochte worauf ich Lust hatte. Das ging plötzlich alles nicht mehr. Nichts mehr mit Frauenfilmen und Hugo. Es war gar nicht so einfach kann ich euch sagen. Das war genau das, wovor ich angst hatte. Das ich zu lange allein war und mich nicht auf jemanden einstellen könnte, aber es ging dann ,zum Glück, schneller und besser als gedacht.

Zur Katze zog noch ein Hund mit ihm dazu ein und Kinder brachte er auch noch mit. So leben wir heute manchmal im absoluten Chaos und genießen es jeden Tag. Ich weiß das jeder Single sagt das man niemanden braucht, das stimmt auch. Es ist nicht mehr so das wir nicht alleine Überleben können, aber dennoch ist schön wenn man nicht allein durchs leben gehen muss. Ich weiß, jetzt werden die überzeugten Singles wieder auf die Barrikaden gehen, aber ich bin jemand der nicht zum allein sein gemacht ist. Mir hat all die Jahre etwas gefehlt und seit wieder jemand bei mir lebt weiß ich auch was das war. Es sind gar nicht die großen Dinge wie Hilfe beim Reifenwechseln oder das Wasserkästen hoch schleppen. Es ist das, ihn Nachts atmen hören und das warten bis er von der Arbeit kommt. Das gemeinsame Kaffee trinken am Morgen und wenn er mir einfach zwischen drin durchs Haar streicht.

Die ganze „Singelszene“ suggeriert uns wie toll es ist alleine zu sein. Da frage ich mich schon: Warum sind dann die Partnervermittlungsseiten so erfolgreich? Sicher nicht weil es so toll ist alleine zu sein. Ich finde es unverschämt was mit dem Geschäft der Liebe für Geld gemacht wird. Da muss man extra zahlen um zu antworten oder um das Foto des anderen zu sehen. Und wofür? Für einen schwitzigen Idioten der nur jemanden sucht der ihn bekocht. Aber, ihr habt es oben ja schon gelesen, machmal ist eben doch der richtige dabei.

Ich will jetzt hier auch keine schlauen Ratschläge geben oder Tipps verteilen, denn meine Erfahrung hat mir gezeigt dass das rein gar nichts bringt. Auch Sätze wie: „Du bist nicht allein, du hast Freunde!“ sind absoluter Blödsinn. Es gehört einfach Glück dazu jemanden zu treffen, dessen Knall mit eurem Kompatibel ist. Und das dauert einfach und erfordert Geduld, sehr viel Geduld.

Ich war all die Jahre nicht einsam, das stimmt, aber ich war allein. Und ich genieße es sehr mein Leben wieder mit jemandem zu teilen. Ja, es ist chaotisch, aber es ist unser Chaos und ich habe das Gefühl das uns jede Hürde nur noch mehr zusammen schweißt. Ich weiß nicht wie es weiter geht, aber ich bin froh endlich bei einem Menschen angekommen zu sein der mich so akzeptiert wie ich bin und bei dem ich einfach ich sein darf.

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentar

  1. Ach wie ich mich für dich freue. :)

    Und ich weiß sogar, was du meinst. Ich war zwar nur 2,5 Jahre single… aber ganz ehrlich? Nach 1,5 Jahren stellte ich mir schon die Frage, ob ich evtl. nicht schon beziehungsunfähig geworden bin. ^^ Man gewöhnt sich eben daran, seine komplette Wohnung für sich allein zu haben, allein zu sein und machen und tun, worauf man Lust hat ohne auf jmd Rücksicht nehmen zu müssen u. Ä. Aber sobald der richtige an der Seite ist, gewöhnt man sich ganz schnell wieder um und einem wird klar, was die ganze Zeit über eigentlich gefehlt hat. :) Die Wärme Daheim ist dann eine andere schönere Wärme… und man hat einen Grund, um schnell nach Hause zu kommen anstatt sich noch irgendwo herum zu treiben, etc. :)

    Klar sind wir heutzutage alle unabhängig und können auch allein gut überleben… natürlich sind wir nie allein, denn wir haben Freunde… aber wenn jeder ganz tief in sich hinein horchen würde, muss er sich eingestehen, dass da etwas ist, was ihm fehlt. Denn wie du schon sagst: wenn alle Singles so glücklich sind, warum boomt das Geschäft mit der Partnersuche so? 😉

    Euch beiden auf jeden Fall alles alles Gute und Liebe für die (gemeinsame) Zukunft. :)

    LG,
    Tani

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *