Singelpartys – längst überholt oder noch sinnvoll?

frogs-1364164_1280

Als ich heute morgen auf Facebook gelesen habe das bekannte von mir auf einer Singelparty waren erinnerte ich mich sofort an meine Singelzeit zurück und an die Abende an denen ich solche Partys besucht habe. Ich muss gestehen lustig waren diese Nächte immer, aber nicht wirklich erfolgreich bei der Suche. So frage ich mich: Ist es Überhaut noch zeitgemäß solche Partys zu besuchen, oder ist bei dem ganzen Angebot von Online-Dating und Co einfach überholt?

Pro Singelparty

Man macht sich hübsch und geht auf eine Veranstaltung auf der 98% Singles sind. Die anderen 2 Prozent sind die Begleitungen wie damals meine vergebene Schwester. Gleich an der Kasse kann man sich dann für ein blinkendes Herzchen oder leuchtendes Armband entscheiden damit auch jeder weiß was man sucht. Natürlich auch, das jeder weiß dass meine Schwester vergeben ist und mich anspricht 😉

Einen Menschen von Angesicht zu Angesicht Kennenlernen – das das fehlt in der heutigen Zeit! Während unsere Eltern noch  aktiv auf unsere Mitmenschen zugehen mussten, um sie um ein Date zu bitten, läuft heute fast alles online ab. Eine schnelle Wisch-Bewegung auf unserem Smartphone reicht aus, um dem vermeintlichen Traumpartner ein „Ja“ oder ein „Nein“ zu geben, danach ist die Chance vertan. Dabei entsteht Liebe doch oftmals erst auf den zweiten oder dritten Blick, ganz zu schweigen davon, dass der Charakter wichtiger ist als das Aussehen. Demzufolge bietet die Singleparty einen entscheidenden Vorteil. Hier sieht man den Menschen, es wird einem leicht gemacht auf ihn zuzugeben und die Leuchtarmbändchen lassen uns gleich erkennen ob unser gegenüber das gleiche sucht wie wir.

Contra Singleparty

Singleparty – das klingt nach Verzweiflung, nach einem Treff für die, die es nötig haben, nach Abstellgleis und Sammelbecken für die Ungewollten. Der Herzaufkleber mit aufgedruckter Nummer fühlt sich irgendwie für mache peinlich an und die anderen Teilnehmer glotzen einen an, als wäre man ein Tier im Zoo. Klar, dass die meisten von uns beim Thema Singleparty sofort Reißaus nehmen und sofort an plumpes Flirten und blöde Anmachsprüche denken. Leider stimmt dieses Klischee zum großen Teil auch. Es wirkt fast wie ein Relikt aus den 90er Jahren, als die Singles noch nicht auf Tinder und Co zurück greifen konnten. Damals waren diese Partys ja fast unumgänglich.

Man kann nicht mal alleine aus Klo gehen ohne von halb betrunkenen Singlemännern (wir Frauen sind nicht besser habe ich mir sagen lassen) angegraben zu werden. Viele denken das man bei einer solchen Veranstaltung seine Manieren vor der Tür lassen kann. Und mal ganz ehrlich: Kennt ihr ein Paar das sich auf einer Singleparty kennengelernt hat? Ich nicht!

Ich empfand die Stimmung dort als sehr gezwungen, jeder meint mit aller Gewalt jemanden kennenlernen zu müssen. Die Damen um die 50 sitzen mit viel zu kurzen Röckchen und ihrem Glas Wein auf den Stühlen und warten darauf das Herren sie ansprechen. Nur nicht den ersten Schritt machen. Und die Herren der Schöpfung bekommen ab Mitternacht die Panik weil sie noch nichts zum mit nach Hause nehmen gefunden haben.

Fazit

Auch wenn es etwas gezwungen  war auf diesen Partys, war es sehr leicht mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen. Man ist einfach unter gleichgesinnten die auch auf der Suche sind und ich empfand es leichter auf jemanden zuzugehen wenn ich weiß das zuhause niemand auf ihn wartet. Auch wenn sie immer weniger werden sind sie jedes mal gut besucht. Ich finde man sollte einfach ohne Erwartungen hingehen und spaß haben. Es gibt jede Menge schräge, witzige Menschen zum kennenlernen und was spricht gegen eine witzigen Abend mit Smalltalk. Und wer weiß, vielleicht findet ihr ja wirklich jemand nettes, wenn ihr es nicht so macht wie ich und euren Exfreund mit nach Hause nehmt, aber das ist eine andere Geschichte….. 😉

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *